AKtuelles / Covid-19

Hier fin­den Sie aktu­el­le Info´s zu unse­ren Öff­nungs­zei­ten, Urlaubs­ver­tre­tun­gen und Pra­xis­ab­lauf im Rah­men der Covid-19-Pandemie.

COVID-19-IMPFUNG

Unser Team

Unser Team steht zu den ange­ge­be­nen Zei­ten für Sie bereit. Wir freu­en uns auf Ihren Anruf.

Leistungen

Wir sind Ihre ers­te Anlauf­stel­le bei allen gesund­heit­li­chen Pro­ble­men und Fra­gen. Ihre Gesund­heit zu erhal­ten und zu ver­bes­sern ist unser obers­tes Ziel.

Herzlich willkommen in der Hausarztpraxis Daniel Mayer

Wir füh­ren in der Pra­xis Imp­fun­gen gegen das Coro­na-Virus durch. Das genaue Pro­ze­de­re und wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter der Rubrik Aktu­el­les.

Seit Beginn der Covid-19 Pan­de­mie haben wir eine täg­li­che Infekt­sprech­stun­de von 11–12 Uhr ein­ge­rich­tet. In die­ser Sprech­stun­de wer­den alle Pati­en­ten mit Infek­ten der obe­ren Atem­we­ge, der klas­si­schen Erkäl­tung und auch typi­schen Covid-Sym­pto­men ärzt­lich unter­sucht und ggf. ent­schie­den einen Abstrich auf Covid-19 zu machen.

Die­se Anpas­sun­gen im Pra­xis­ab­lauf haben auch bei uns zu einer erhöh­ten Arbeits­be­las­tung geführt. Dies sind wir jedoch ger­ne bereit zu leis­ten, damit wei­ter­hin auch schwer­wie­gend chro­nisch Erkrank­te sowie älte­re Pati­en­ten ohne Beden­ken die Pra­xis auf­su­chen kön­nen. Die DMP-Unter­su­chun­gen kön­nen bei­spiels­wei­se auch unter die­sen Rah­men­be­din­gun­gen gut umge­setzt werden.

Wir bit­ten Sie daher um eine gene­rel­le tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung für jede Art von Anlie­gen. Dies dient Ihrer und unse­rer Gesund­heit und letzt­lich auch der Ihrer Mitmenschen.

Dar­über hin­aus bit­ten wir Sie, Gebrauch von der Online-Bestel­lung für Rezep­te und Über­wei­sun­gen zu machen. Rezep­te für Medi­ka­men­te wer­den von uns an die in Neu­en­burg befind­li­che Apo­the­ke Ihrer Wahl übermittelt.

Wir ste­hen wei­ter­hin bereit und hof­fen die Covid-19-Pan­de­mie bald hin­ter uns zu lassen.

Für Fra­gen der Kon­takt-Nach­ver­fol­gung nach posi­ti­vem Kon­takt bzw. Qua­ran­tä­ne-Bestim­mun­gen bei völ­li­ger eige­ner Gesund­heit ist das Gesund­heits­amt (Frei­burg / Lör­rach) verantwortlich!

Unsere Sprechzeiten

Mon­tag

08:00–12:00 und 15:00–18:00

Diens­tag

08:00–12:00 und 15:00–18:00

Mitt­woch

08:00–12:00

Don­ners­tag

08:00–12:00 und 15:00–18:00

Frei­tag

08:00–12:00

Notdienst

In der Zeit von 18:00 Uhr — 8:00 Uhr und am Wochen­en­de kön­nen Sie unter der
Tele­fon­num­mer 116 117 einen dienst­ha­ben­den Kol­le­gen erreichen.

Den Kin­der­ärzt­li­chen Not­dienst errei­chen Sie unter 01805–19292300

Bei lebens­be­droh­li­chen Zustän­den errei­chen Sie einen Not­arzt unter der Tele­fon­num­mer 112.

Gift­not­ruf-Zen­tra­le Uni­ver­si­tät Frei­burg: 0761–19240

Kontakt

Dani­el May­er
Tele­fon: 07631–793179
Fax: 07631–793180

Mail: info@allgemeinmedizin-mayer.de

Anfahrt

Arztpraxis Daniel Mayer

Fried­rich-Hecker-Weg 6
79395 Neu­en­burg am Rhein

Google Maps

Mit dem Laden der Kar­te akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le.
Mehr erfah­ren

Kar­te laden

3 Erhöhte Priorität

Alle Personen ab 60 Jahren

  • behandlungsfreie in Remission befindliche Krebserkrankungen
  • Immundefizienz oder HIV-Infektion
  • Autoimmunerkrankungen oder Rheuma
  • Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheit oder arterielle Hypertension)
  • zerebrovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall oder andere chronische neurologische Erkrankung
  • Asthma bronchiale 
  • chronisch entzündliche Darmerkrankung
  • Diabetes mellitus ohne Komplikationen
  • Adipositas (BMI über 30)

Personen, denen im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Covid-19-Verlauf bescheinigt wird (über entsprechende Anlaufstellen der Länder)

---------------------------------------

Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von:

  • pflegebedürftigen über 60-Jährigen, die nicht in einer Einrichtung leben
  • Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorerkrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben

---------------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigem COVID-19-Expositionsrisiko

(Labore) – ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten

-------------------------------------

Personen in staatlichen Schlüsselpositionen

ZUM BEISPIEL: Regierung, Verwaltung, Justiz, Verfassungsorgane, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Feuerwehr, Katastrophenschutz/THW

----------------------------------

Personal in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Schulen, die nicht bereits in Gruppe 2 aufgeführt sind, sowie Beschäftigte in Unternehmen der kritischen Infrastruktur

ZUM BEISPIEL: Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken und Pharmawirtschaft, öffentliche Versorgung und Entsorgung, Ernährungswirtschaft, Transportwesen, Informationstechnik u. Telekommunikation

------------------------------------------

Personen mit prekären Arbeits- oder Lebensbedingungen

ZUM BEISPIEL: Saisonarbeiter, Beschäftigte in Verteilzentren oder der fleischverarbeitenden Industrie

4 Normale Priorität

Alle Personen,
die nicht in die Gruppen 1-3 fallen.

1 Höchste Priorität

Alle Personen ab 80 Jahren

----------------------------------

Bewohner und Personal

in Alten- und Pflegeheimen

----------------------------------

Personal ambulanter Pflegedienste

---------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit sehr hohem COVID-19-Expositionsrisiko

ZUM BEISPIEL: Intensivstationen,

Notaufnahmen, Rettungsdienste,

SARS-CoV-2-Impfzentren, Bereiche mit infektionsrelevanten aerosolgenerierenden

Tätigkeiten wie Bronchoskopien

sowie Beschäftigte in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung

------------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen,die Menschen mit einem sehr hohen Risiko

behandeln, betreuen oder pflegen

ZUM BEISPIEL: Onkologie und

Transplantationsmedizin, Stationen

für Geriatrie, Geburtshilfe, Neonatologie

2 Hohe Priorität

Alle Personen ab 70 Jahren

  • Trisomie 21 oder Conterganschädigung
  • Demenz oder geistige Behinderung
  • schwere psychiatrische Erkrankungen, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
  • behandlungsbedürftige Krebserkrankungen
  • interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder andere schwere chronische Lungenerkrankung
  • Muskeldystrophien und vergleichbare neuromuskuläre Erkrankungen
  • Diabetes mellitus mit Komplikationen
  • Leberzirrhose oder andere chronische Lebererkrankung
  • chronische Nierenerkrankung
  • Personen nach Organtransplantation
  • Adipositas (BMI über 40)

Personen, die in stationären Einrichtungen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung arbeiten / diese bei ambulanten Pflegediensten behandeln, betreuen oder pflegen Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem/erhöhtem COVID-19-Expositionsrisiko

– insbesondere Ärzte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbarem Patientenkontakt ZUM BEISPIEL: Praxen für Allgemeinmedizin und Kinderheilkunde, für HNO, Augen- und Zahnheilkunde, KV-Notdienste, Infektionsstationen, Notfall-Transporte, Blut- u. Plasmaspendedienste, SARS-CoV-2-Testzentren

Polizei- und Ordnungskräfte sowie Soldaten im Ausland und Personen in Auslandsvertretungen oder bei Entwicklungsorganisationen, die im Dienst einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind

-----------------------------------------

Personal in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen, Förderschulen

------------------------------------------

Personen im öffentlichen Gesundheitsdienst und in relevanten Positionen der Krankenhausinfrastruktur

--------------------------------------------------------

Bewohner und Personal von Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen