Aktuelles

News zur Corona-Impfung

30.11.2021

Reduzierte Lieferung an Impfstoffen, Meldung vom 30.11.2021:

Die Höchstbestellmenge pro Arzt für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer wurde für die Woche vom 6. bis 12. Dezember auf 30 Dosen (5 Vials) festgesetzt. Abhängig von der Zahl der bestellenden Ärztinnen und Ärzte müssten Praxen sich allerdings darauf einstellen, dass sie weniger als 30 Dosen erhalten (zwischen 18 und 24).

Weiterhin unbegrenzt bestellbar ist der Impfstoff von Moderna. Eine Garantie, dass die Praxen vollumfänglich beliefert werden können, konnte das BMG aber auch für Spikevax nicht geben.

28.11.2021

Die umfangreichen Ankündigungen in der Corona-Impfkampagne zwingen uns das Vorgehen für die Impfungen in der Praxis anzupassen:

Trotz mehrfacher gegensätzlicher Aussagen von Herrn Bundesgesundheitsminister Spahn bekommen wir vorraussichtlich deutlich weniger Cominarty (BioNTech) Impfstoff geliefert. Die bereits vorhandenen Anmeldungen zur Impfung erfolgten mit unserer Zusage den BioNTech Impfstoff zu verimpfen. Diese Zusage können wir gegebenenfalls nicht aufrecht erhalten. Das bedeutet, dass wir alternativ Ihnen den Moderna Impfstoff (Spikevax) anbieten werden. Auch hierfür gibt es bereits Meldungen, dass die Liefermengen eingeschränkt werden könnten.

Dieses organisatorische politisch zu verantwortende Chaos führt gegenwärtig in allen impfenden Hausarztpraxen zu nicht vorstellbarem Mehraufwand und auf beiden Seiten – Arzt und Patient – nachvollziehbarerweise für großen Unmut.

Auf Grund der höheren möglichen Anzahl an Impfungen pro Vial durch den alternativen Impfstoff Spikevax von Moderna wird es dazu kommen, dass wir wieder freie Impfslots mit Moderna haben werden.

Sollten Sie Interesse an einer Impfung mit Moderna haben, so bitten wir Sie folgendes zu tun:

Schreiben Sie uns eine email an info@allgemeinmedizin-mayer.de mit folgenden Angaben:

  • vollständiger Name
  • Datum der bereits erfolgten Covid-19 Impfungen mit jeweiligem Impfstoff
  • ggf. Datum bei Genesung des positiven PCR-Nachweises
  • Kontakttelefonnummer (zu Hause / Beruf)
  • Geburtsdatum

Die Anmeldung ist KEINE Garantie, dass Sie eine Impfung erhalten werden. Sie kommen auf eine Liste, die wir an unseren Impftagen mittwochs und freitags nachmittags dazu verwenden, frei werdende Lücken zu füllen. Insofern ist hier eine gewisse Flexibilität notwendig. Dieses Impfangebot richtet sich explizit an Bürger in der unmittelbaren Region vorzugsweise an Patienten unserer Praxis. Anmeldungen aus Karlsruhe etc. – wie bereits geschehen – können nicht berücksichtigt werden. Dieses Vorgehen dient dazu keinen wertvollen Impfstoff verwerfen zu müssen.

Allgemeine Anmeldungen – unabhängig ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung – für Impfungen mit Comirnaty (BioNTech) können aktuell nicht angenommen werden! Wir haben keinen Comirnaty-Impfstoff zur Verfügung! Darüber hinaus ist unsere Impfkapazität erschöpft.

So leid es mir tut, bitte wenden Sie sich an die wieder öffnenden Impfzentren bzw. offenen Impfangebote über mobile Impfteams.

Wir impfen keine Kinder / Jugendliche unter 18 Jahre. Bitte nehmen Sie hier Kontakt zu Ihrem Kinderarzt auf.

 

Bitte bringen Sie zu Ihrem Impftermin folgende vollständig ausgefüllte Unterlagen mit:

Impfstoff COMIRNATY® von BIONTECH/PFIZER und SPIKEVAX von MODERNA :

  1. Anamnese- und Einwilligungsbogen (klicken für Download)
  2. Aufklärungsbogen (klicken für Download)

Auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes finden Sie Bögen in anderer Sprache: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Zur Impfung bringen Sie bitte Ihren aktuellen Impfpass und ggf. Allergiepass mit.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Versichertenkarte.

Unsere Praxisräume erlauben es unter Sicherstellung der Abstandsregeln zu anderen Patienten bis zu 20 Patienten innerhalb einer Stunde zu impfen. Wir werden Sie nach erfolgter Impfung 15 Minuten beobachten, sollten direkt Impfkomplikationen auftreten. Rechnen Sie mit ca. 15 Minuten pro Impftermin.

Die Impfung ist für Sie kostenlos.

Kontakt

Daniel Mayer
Telefon: 07631-793179
Fax: 07631-793180

Mail: info@allgemeinmedizin-mayer.de

Anfahrt

Arztpraxis Daniel Mayer

Friedrich-Hecker-Weg 6
79395 Neuenburg am Rhein

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

3 Erhöhte Priorität

Alle Personen ab 60 Jahren

  • behandlungsfreie in Remission befindliche Krebserkrankungen
  • Immundefizienz oder HIV-Infektion
  • Autoimmunerkrankungen oder Rheuma
  • Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheit oder arterielle Hypertension)
  • zerebrovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall oder andere chronische neurologische Erkrankung
  • Asthma bronchiale 
  • chronisch entzündliche Darmerkrankung
  • Diabetes mellitus ohne Komplikationen
  • Adipositas (BMI über 30)

Personen, denen im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Covid-19-Verlauf bescheinigt wird (über entsprechende Anlaufstellen der Länder)

—————————————

Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von:

  • pflegebedürftigen über 60-Jährigen, die nicht in einer Einrichtung leben
  • Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorerkrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben

—————————————

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigem COVID-19-Expositionsrisiko

(Labore) – ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten

————————————-

Personen in staatlichen Schlüsselpositionen

ZUM BEISPIEL: Regierung, Verwaltung, Justiz, Verfassungsorgane, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Feuerwehr, Katastrophenschutz/THW

———————————-

Personal in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Schulen, die nicht bereits in Gruppe 2 aufgeführt sind, sowie Beschäftigte in Unternehmen der kritischen Infrastruktur

ZUM BEISPIEL: Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken und Pharmawirtschaft, öffentliche Versorgung und Entsorgung, Ernährungswirtschaft, Transportwesen, Informationstechnik u. Telekommunikation

——————————————

Personen mit prekären Arbeits- oder Lebensbedingungen

ZUM BEISPIEL: Saisonarbeiter, Beschäftigte in Verteilzentren oder der fleischverarbeitenden Industrie

4 Normale Priorität

Alle Personen,
die nicht in die Gruppen 1-3 fallen.

1 Höchste Priorität

Alle Personen ab 80 Jahren

———————————-

Bewohner und Personal

in Alten- und Pflegeheimen

———————————-

Personal ambulanter Pflegedienste

———————————

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit sehr hohem COVID-19-Expositionsrisiko

ZUM BEISPIEL: Intensivstationen,

Notaufnahmen, Rettungsdienste,

SARS-CoV-2-Impfzentren, Bereiche mit infektionsrelevanten aerosolgenerierenden

Tätigkeiten wie Bronchoskopien

sowie Beschäftigte in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung

————————————

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen,die Menschen mit einem sehr hohen Risiko

behandeln, betreuen oder pflegen

ZUM BEISPIEL: Onkologie und

Transplantationsmedizin, Stationen

für Geriatrie, Geburtshilfe, Neonatologie

2 Hohe Priorität

Alle Personen ab 70 Jahren

  • Trisomie 21 oder Conterganschädigung
  • Demenz oder geistige Behinderung
  • schwere psychiatrische Erkrankungen, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
  • behandlungsbedürftige Krebserkrankungen
  • interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder andere schwere chronische Lungenerkrankung
  • Muskeldystrophien und vergleichbare neuromuskuläre Erkrankungen
  • Diabetes mellitus mit Komplikationen
  • Leberzirrhose oder andere chronische Lebererkrankung
  • chronische Nierenerkrankung
  • Personen nach Organtransplantation
  • Adipositas (BMI über 40)

Personen, die in stationären Einrichtungen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung arbeiten / diese bei ambulanten Pflegediensten behandeln, betreuen oder pflegen Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem/erhöhtem COVID-19-Expositionsrisiko

– insbesondere Ärzte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbarem Patientenkontakt ZUM BEISPIEL: Praxen für Allgemeinmedizin und Kinderheilkunde, für HNO, Augen- und Zahnheilkunde, KV-Notdienste, Infektionsstationen, Notfall-Transporte, Blut- u. Plasmaspendedienste, SARS-CoV-2-Testzentren

Polizei- und Ordnungskräfte sowie Soldaten im Ausland und Personen in Auslandsvertretungen oder bei Entwicklungsorganisationen, die im Dienst einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind

—————————————–

Personal in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen, Förderschulen

——————————————

Personen im öffentlichen Gesundheitsdienst und in relevanten Positionen der Krankenhausinfrastruktur

——————————————————–

Bewohner und Personal von Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen